Pulmoll – Der Test

 

Gestern kam ein Päckchen an. Laut klappern schleppte der Postbote unseres Vertrauens ein kleines, weißes, aber laut klapperndes, Päckchen die Treppe hoch in den zweiten Stock.Absender, mir unbekannt. Aber der beiligende Lieferschein lies mich etwas freudiger an kommende Hals- und Rachenschmerzen denken.

 

Okay, das will niemand freiwillig. Aber allein schon die Auswahl macht einen neugierig.

Was auffällt, ist dass man bei Pulmoll jetzt auch auf Stevia, als Süßungsmittel, zurückgreift.

Finde ich persönlich super. Auch geschmacklich schadet dies den Hustenbonbönchen nicht wirklich.
Jetzt müssen sie bloß noch helfen. Gut, die Chancen stehen nicht schlecht, in den nächsten tagen wenigstens etwas Husten zu bekommen.
Schließlich wird es gerade so etwas wie Winter draußen und die zwei Stunden Fahrt in überfüllten S-Bahnen sorgen für den letzten Rest.

Also, wollen wir nicht hoffen, dass es hier eine große Erkältung zuschlägt. Vielleicht lassen wir uns die Pulmoll auch einfach nur schmecken ­čÖé

Mahlzeit! (obwohl, etwas kratzen tut's im Hals schon, muss gleich mal zu Facebook rüber http://www.facebook.com/pulmoll)

This entry was posted in Allgemein, Tests and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.