Samsung Galaxy – Zweiter Anlauf

Es ist da, das Austauschgerät von O2.

Vielen Dank an Eveline Hauptkorn und Michael Nigsch für die freundliche Unterstützung.
Nach den Problemen mit dem ersten, zur Verfügung gestellten, Gerät nun der Zweite Anlauf.
Mir geht ja auch darum die Möglichkeiten der Nutzung des Telefons für geschäftliche Zwecke zu nutzen. Und der Testzeitraum wurde ja jetzt, durch das defekte Gerät, deutlich verkürzt.

Also wieder von vorn. Mit viel Vorfreude das Paket von UPS entgegennehmen, vorsichtig öffnen und das Gerät auspacken.

Auch hier war wieder das Garantiesiegel doppelt verklebt. Das Gerät und Zubehör aber, wie beim Ersten, vollständig und originalverpackt.
Somit also das Smartphone mit der O2 SIM bestückt, Akku rein und an das Ladegerät angeschlossen, also genau wie es „vorgeschrieben“ ist 😉 .

Dann, nach etwa 1h Aufladen, das Gerät „in Ruhe“ gelassen. Ich wollte nur sehen, ob nicht doch wieder einer der nervigen Reboots kommt.
Was soll ich sagen? Bis heute, nach 3 Tagen Testen, kein ungewollter Reboot des Gerätes mehr.
Das ist ja schon mal ein riesiger Erfolg.

Erster Eindruck.
Es ist ein kompaktes Gerät mit großem (3,2″) AMOLED-Display was gut in der Hand liegt.
Keine Schnörkel, nichts was „abfallen“ könnte. Ich möchte es, vom Design her, mal als bodenständiges Gerät bezeichnen, welches sehr solide und ordentlich verarbeitet ist.

Was aufällt ist, dass das Gerät über eine 3,5mm Klinkenbuchse zum Anschluss des Headset, einen Micro-USB(?) Anschluss für das Ladegerät und die Verbindung mit dem Computer sowie, auf der Rückseite, eine 5 MP Kamera verfügt.

Auf dem Galaxy läuft das ANDROID OS in Version 1.5. Ob es ein Upgrade auf 1.6 oder gar 2.1 geben wird ist laut diversen Foren noch sehr fraglich.
Und das, obwohl Samsung ein Upgrade für März 2010 ankündigte.

Was mir in den letzten drei Tagen auffiel ist, dass der 1500 mA Akku doch ziemlich schnell nach neuer Power aus der Steckdose, oder dem USB Port, schreit. Und das ohne das viele Anwendungen liefen, keine Wi-Fi Verbindung bestand, oder gar telefoniert wurde.
Aber auch dies scheint ja ein bekanntes Problem des Galaxy zu sein.

Anwendungen
Vorinstalliert sind die wichtigsten Anwendungen:
– Browser
– eMail
– Musik +Videoplayer + Galerie
– Gmail / Youtube / Market und noch weitere Tools aus dem Google Imperium

Was für mich wichtig ist, ist eine Kommunikation mit dem Exchange Server unserer Firma. Doch leider verfügt das Galaxy standardmäßig nicht über eine solche Anwendung.
Hier muss man auf kostenpflichtige Drittanbieter zurückgreifen. Hier schlagen schon mal 19$ oder gar 23$ zu Buche.
Warum gibt es hier nicht auch, wie z.B. bei Nokia das MfE, eine kostenlose App? Schade eigentlich.
Ich habe mir eine Trialversion von Moonrug Software installiert. Sieht interessant aus, muss sich aber noch im Praxistest beweisen.

Ach ja, bis heute (Tag 5) kein weiterer Reboot 😀

t.b.c.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Samsung Galaxy – Zweiter Anlauf

  1. Eveline3112 says:

    Na, wie sieht es jetzt nach einem Monat aus? Immer noch keine Re-Boots? Hoffe ja nicht 🙂