Geschützte Grünanlage und die Berliner Behörden (Teil 1)

Ich wohne in Berlin Karow und habe einen Hund.
Das bedeutet auch, dass man mit dem Hund gern mal ins Freie geht.
Wie schön ist es da, eine Grünanlage in der näheren Umgebung zu haben.
Natur pur in der Großstadt, denkt man….

Schild Geschützte Grünanalage

Geschützte Grünanalage

Leider falsch gedacht.
Die, durch den Senat und Gesetz geschützten Grünanlagen sind verschmutzt und das massiv.

FIS Broker Auszug, Grünfläche

FIS Broker Auszug, Grünfläche

Google Maps Auszug, Grünfläche

Google Maps Auszug, Grünfläche

Auf dieser, schützenswerten, Grünfläche finden sich nicht nur viele Pflnzen, Gräser und Büsche, nein, man kann sich eine Übersicht über das gesamte Müllspektrum Berliner Haushalte holen.
Zu finden sind Haus-, Elektro-, Sperrmüll. Ich möchte nicht wissen, welche sonstigen, nicht sichtbare, Flüssigkeiten und Stoffe in das Erdreich gelangen.

Ich möchte hier nicht für gut heißen, dass es Leute gibt die ihren Müll in der Natur entsorgen.
Erst Recht nicht, weil ich nicht verstehe, dass es Menschen gibt, die ihren Hausmüll (inkl. Müllbeutel) dort hin bringen, anstatt in die näher gelegenen Müllcontainer.

Nur sollte es auch die Gesetztgeber und Naturschützer des Senates interessieren, dass geschützte Grünanlagen auch schützenswert bleiben.
Nur ist eines auffällig, das zuständige Amt für Umwelt und Natur des Berliner Bezirkes Pankow tut nichts dagegen.
In den 6 Jahren, in denen ich hier wohne und den 2,5 Jahren, in denen ich einen Hund habe, habe ich noch nicht eine Aktion des Amtes feststellen können.
Keine Kontrollen, keine „reinigenden Maßnahmen“.
Es ist nur eines passiert, es ist schlimmer geworden.

Am Wochenende habe ich mich erstmals intensiver mit dem Problem beschäftigt und das Amt per Email informiert und darum gebeten, dass hier etwas passiert.
Ich glaube nicht daran, dass eine Verbesserung in Naher Zukunft erkennbar sein wird.
Dazu hört man, leider, zu viel Negatives über dieses Amt für „Umwelt und Natur“.

Hier noch ein paar Bilder der aktuellen Situation:
***Wird fortgesetzt***

This entry was posted in Allgemein, Behörden, Daily Life and tagged , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Geschützte Grünanlage und die Berliner Behörden (Teil 1)

  1. Du hast das Problem schon gut erkannt – Bizirksamt Pankow. Die sind so arg damit beschäftigt ihr alten Seilschaften am Laufen zu halten, da bleibt keine Zeit für die Probleme oder Interessen der Bürger.
    So lange keiner der Leute des Amtes bei Euch in der Gegend wohnt, wird das auch nix mit bevölkerungsnaher Politik … leider.

  2. Pingback: Videoüberwachung – Schützt und Hilft | Artyst